· 

Gold und Schatten: Das erste Buch der Götter - Kira Licht

Romantischer Schlagabtausch im Paris der griechischen Götter und Nymphen


 „Wasser … bitte!“

Man kann schon an seinem Verstand zweifeln, wenn der Löwenzahn an der Hauswand einen plötzlich von der Seite anlabert. Und warum auch nicht? Ganz normal ist das ja nun nicht gerade. Findet auch die sechzehnjährige Livia, Diplomatenkind und Neubewohnerin der pulsierenden Metropole Paris. Als wären die plötzlich auf sie einquatschenden Pflanzen nicht schon schlimm genug, verliebt sie sich auch noch Hals über Kopf in den geheimnisvollen Maél, der sie einerseits auf Abstand hält, dann aber doch immer wieder ihre Nähe sucht. Was soll das? Je näher sich die Beiden kommen, desto sicherer ist sich Livia, dass Maél besondere Geheimnisse hütet und die Antworten auf viele ihrer Fragen bezüglich ihrer neuen Fähigkeiten kennt. Doch ist sie wirklich bereit für den Schritt in ein ganz neues Leben?

Gold und Schatten von Kira Licht, erschienen im ONE Verlag bei Bastei Lübbe, ist der erste Teil einer Dilogie rund um die griechische Götterwelt mitten im modernen Paris.

 

Man trifft hier bereits einige der aus diversen Filmen, Büchern und Lehrstunden über griechische Mythologie bekannten Götter und Wesen wieder. Allerdings lebt der Götterbote Hermes ganz anders, als man es sich bisher so vorgestellt hat. Und er sieht auch ganz anders aus.

 

Die Settings, die Kira Licht hier entwirft sind kreativ und detailreich. Der Erzählstil ist von Beginn an sehr anschaulich und dynamisch, so dass mein Kopfkino sofort den Betrieb aufgenommen hat. Würde man mich in einem halben Jahr nach der Geschichte von Gold und Schatten fragen, könnte ich vermutlich nicht mehr sagen, ob ich ein Buch gelesen oder einen Film gesehen habe.

 

Das Highlight des Buches waren für mich aber die Dialoge der beiden Hauptprotagonisten. Die Dynamik zwischen Livia und Maél habe ich vom ersten Zusammentreffen der Beiden an geliebt. Dieses ständige Geplänkel und die kleinen Neckereien haben mich aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommen lassen. Die Autorin balanciert hier meisterhaft zwischen albern und kitschig-schön.

„Bist du vom Sternzeichen >Verhaltensauffällig<? Hast du dich mal testen lassen?“

Ich lieb`s.

 

Gleichzeitig bin ich auch neidisch auf Livia, weil sie das wohl süßeste Haustier der Welt hat. Welches das ist? Lies das Buch! Bitte!

 

Obwohl ein Jugendbuch, ist dieser Roman auch wunderbar für ältere Leserinnen geeignet, die sich noch gerne daran erinnern, wie es war, 16 Jahre alt und zum ersten Mal so richtig verliebt zu sein.

 

Wie es sich für den ersten Teil einer Dilogie gehört, endet der Roman mit einem fiesen Cliffhanger, der es mir unmöglich macht, die Lektüre des Nachfolgers Staub und Flammen noch lange hinauszuzögern.

 

Ich werde berichten.




Titel: Gold und Schatten - Das erste Buch der Götter

Autorin: Kira Licht

Printausgabe erschienen im ONE Verlag

E-Book erschienen bei Bastei Entertainment in der Bastei Lübbe AG

ISBN: 978-3-7325-7335-6 

Das Urheberrecht und das Copyright an dem Buchcover liegt beim ONE Verlag bei Bastei Lübbe.

Bei den hervorgehobenen Textpassagen handelt es sich um Zitate aus dem besprochenen Werk.

Spotify Playlist

Im Buch erwähnte Musik:

Monsters - Ruelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0