· 

Saturday Night Biber - Anja Rützel

Tierliebe kennt keine Grenzen.


Warum brauchen Biber Berater?

 

Wie kuschelig ist eine Kuh?

 

Warum gereicht Alpakas ihr niedliches Aussehen nicht zum Vorteil?

 

Und warum gibt es Menschen in Deutschland, die extra nach Schweden reisen, um sich ein Kaninchen zu kaufen?

 

Diese und andere kuriose Fragen rund ums Tier, die man schon immer wissen wollte, beantwortet Anja Rützel in Ihrem Buch Saturday Night Biber.

 

Mir ist Frau Rützel bisher vor allem durch Ihre Trash-TV-Kritiken auf SPON bekannt, die ich, obwohl ich meist keine der besprochenen Sendungen gesehen habe, regelmäßig mit großen Genuss und viel Amüsement lese.

 

Bei der Recherche für dieses Buch ist sie vielen tollen Tieren, aber vor allem skurrile Menschen begegnet. So trifft Anja Rützel einen Mann, der sich Schaben als Haustiere hält, taucht in die Kaninhop-Szene ein und geht der Frage nach, aus welcher Motivation heraus, Menschen die Kunst der Tierpräparation erlernen.

Hierbei sind die Geschichten durch den Schreibstil der Autorin nicht nur wahnsinnig unterhaltsam, sondern auch sehr lehrreich. Viele der interessante Details und Fun Fact stecken hierbei in den Anmerkungen am Ende des Buches. Ist man an diesen interessiert, sollte man sich das stoffliche Buch, in dem man schön hin- und herblättern kann, und nicht das E-Book zulegen.

Mit dem aus der Lektüre dieses Buches erlangten Wissen, kann man auf Partys sicher den ein oder anderen Treffer im Bereich Unterhaltungspunkte landen: „Wussten Sie, dass die prominenteste Holsteinkuh mit Namen 'Pauline Wayne' das Haustier des 27. Amerikanischen Präsidenten war?“

 

Trotz aller Skurrilität kommt in jedem Kapitel Anja Rützels Liebe zu Tieren und ihre Begeisterungsfähigkeit für alle tierischen Hobbies durch.

Eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle Tierfreunde.




Titel: Saturday Night Biber

Autorin: Anja Rützel

erschienen im Fischer-Verlag

ISBN: 978-3-596-29605-7

Das Urheberrecht und das Copyright an dem Buchcover liegen bei den Fischer-Verlagen.

Beim Schreiben dieser Rezension kam kein Tier zu Schaden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0