· 

Sanctuary - V.V. James

Rezension der englische Originalausgabe!

"No good deed goes unpunished"


“Magic is the art of choosing the best path to where you wish to be.”

 

Für Det. Maggie Knight sieht der Tod von Sanctuarys Starquarterback aus wie ein tragischer Unfall.

 

Doch jeder weiß: seine Exfreundin ist die Tochter einer Hexe und sie war dabei, als er starb.

 

Die Gerüchteküche beginnt zu brodeln.

 

Die Mutter des Verstorbenen sucht nach Gerechtigkeit für ihren Sohn und ihre beste Freundin Sarah, die Hexe im Ort, wird alles in ihrer Macht stehende tun, um ihre des Mordes beschuldigte Tochter zu schützen. Doch die Frauen hüten ein Geheimnis, dass ihrer beider Leben zerstören könnte – und das der gesamten Gemeinschaft. Es liegt an Maggie, zu verhindern, dass ihre Ermittlungen und der ganze Ort außer Kontrolle geraten.

 

„What people don`t know or understand, they fear.“

 

Auf den Roman Sanctuary von V.V. James bin ich durch die Instagram Story der lieben Juliane von „I am Jane“ aufmerksam geworden, die diesen auch in ihrem Blog in den höchsten Tönen lobte.

 

Die Geschichte und das Cover des Buches haben mich so neugierig gemacht, dass ich nicht mehr bis zum Erscheinen der deutschen Ausgabe warten wollte.

 

Der Roman erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive, wechselt dabei aber regelmäßig die erzählende Person. Stück für Stück erfährt der Leser dadurch von den Geschehnissen der Gegenwart und Vergangenheit der Hauptcharaktere und von deren Geheimnissen, die diese teilen und sie unlöslich zusammenschweißen.

 

Für mich als Leserin war es bei der Lektüre besonders interessant zu beobachten, wie Geheimnisse menschliche Beziehungen vergiften können und wie ein kleiner Funke von Misstrauen zu einer alles verzerrenden Feuersbrunst werden kann, die fähig ist, jegliche „Menschlichkeit“ in einer Person zu vernichten.

 

Die Geschichte ist fiktiv, magisch und fantastisch, fühlt sich dabei aber absolut real an und dem Lesenden wird schnell bewusst, dass sich die Mechanismen, die sich in diesem Roman entwickeln, auch auf die Wirklichkeit übertragen lassen. Dieser Umstand macht für mich den besonderen Wert dieses Buches aus, das damit weit darüber hinausgeht, eine reine Fantasygeschichte zu sein. Aus Freunden werden Feinde und eine ganze Gemeinschaft wird zersetzt von Misstrauen, Intoleranz und Angst.

 

Dieses Buch ist eine bewegende Gesellschaftsstudie der magischen Art, aber auch ein feiner, spannender Krimi, dessen Auflösung, zumindest für mich, nicht allzu früh ersichtlich und dadurch bis zum Ende fesselnd war.

 

Eine Leseempfehlung für alle Krimi- und Hexenfreunde.




Titel: Sanctuary

Autorin: V.V. James

erschienen bei Gollancz

ISBN: 978-1473229457

 

erscheint im März 2020 auf Deutsch

Das Urheberrecht und das Copyright an dem Buchcover liegen beim Gollancz Verlag.

Bei den hervorgehobenen Textpassagen handelt es sich um Zitate aus dem besprochenen Werk.

Spotify Playlist

Bei der Lektüre des Buches gingen mir Songs aus dem Musical WICKED immer und immer wieder im Kopf herum:

1. No One Mourns The Wicked

2. No Good Deed

Kommentar schreiben

Kommentare: 0